Objekt-Metadaten

Der Befreite Buchstabe
Grasshoff, Richard

HaupttitelDer Befreite Buchstabe
TitelzusatzÜber Lettrismus
TitelvarianteLetters in Freedom
Zusatz zur TitelvarianteAbout Lettrism
AutorGrasshoff, Richard
Geburtsort: Frankfurt am Main, Deutschland
GutachterProf. Dr. Gert Mattenklott
weitere GutachterProf. Dr. Peter Sprengel
Freie SchlagwörterLettrism Lettrismus Lettrisme Lettrismo Letters
DDC400 Sprache
ZusammenfassungDie Dissertation stellt den Begriff "Lettrismus", der von Isidore Isou erfunden und von der Literaturwissenschaft adaptiert wurde, auf eine breite komparatistische Grundlage. Auf diesem Fundament wird eine Reformulierung des Begriffs geleistet: "Lettrismus" manifestiert sich in der Buchstabenkunst, die jenseits der Wortsemantik und jenseits des gesprochenen Sprache agiert; "Lettrismus" wird definiert als eine Produktionsstrategie, die in ihrem Kern mystische, ludische und dekompositorische Charakterzüge vereint. Dekomposition, Ludismus, Mystik sind die dem Lettrismus wesenhaft vertrauten Gebiete, die nicht allein literarische sind; die ihm nahestehenden Denkfiguren, denen literarische Stilfiguren korrespondieren, sind Kombinatorik, Atomistik, Analytik und Enzyklopädik. Sie können als alternative Figuren des Literarischen gelten, die ein Schreiben jenseits wortsemantischer Ordnungen zulassen, ohne daß das Schreiben aufgegeben werden müßte. Diese insgesamt sieben (literarischen) Felder markieren den Bereich, in dem Lettrismus in Erscheinung tritt. Diese struktural angelegte Definition wird in der Arbeit anhand von Beispielen vor allem aus dem 20. Jh. historisch verankert; die literaturwissenschaftlichen Textanalysen widmen sich dem Lettrismus des italienischen Futurismus, Apollinaires Surrealismus, der Merzkunst Schwitters', dem Lettrisme Isous und lettristischen Tendenzen des Ouvroir de Littérature Potentielle (Oulipo). Diese Kapitel setzen bei den Spezifika und Besonderheiten des Lettrismus an, der in den verschiedenen Strömungen auszumachen ist. Wird bei den Untersuchungen des italienischen Futurismus die destruktive Seite des Lettrismus betont, zeigen sich in der Merzkunst überwiegend ludische Züge; in den Ausführungen über Apollinaires Surrealismus rückt die für den Lettrismus wichtige Text-Bild-Debatte in den Vordergrund. Der "Lettrisme" um Isidore Isou versucht, avantgardistische Techniken zu reanimieren und auszuweiten; Oulipo hingegen beruft sich u.a. auf weit zurückreichende Techniken der Literaturproduktion; Lettrisme- und Oulipo-Kapitel unternehmen eine Annäherung auch über die Programmatik der jeweiligen Gruppe und untersuchen ausgewählte lettristische Beispiele. In allen Einzelkapiteln werden auch die literarischen Traditionen offengelegt, aus denen sich die einzelnen lettristischen Manifestationen herleiten und die teilweise bis in die Antike zurückzuverfolgen sind. Es wird aufgezeigt, wie sich die drei Haupttendenzen des Lettrismus den einzelnen lettristischen Werken verzwirnen. Diese literaturvergleichende Arbeit wird flankiert durch Künstevergleiche: Lettrismus in Typographie, Bildender Kunst, Architektur und Musik, denn Lettrismus ist nicht auf den Bereich der Poesie beschränkt, sondern auf den Bereich der Buchstaben. Die Einordnung in das Spannungsfeld von Gramma- und Phonozentrik, von Wortsemantik und jenseits der Wortsemantik operierender Techniken wird dabei ebenso ins Blickfeld gerückt wie die Frage, wie über einzelne Buchstaben überhaupt literaturwissenschaftlich zu reden sei. Duch ein intensives Befragen des breiten kunst- und kulturgeschichtliches Phänomens der Buchstabenkunst mit komparatistischen Mitteln wird deutlich, daß sich das enge Verständnis des Lettrismus als "Nonsens-Poesie" oder rein avantgardistische Produktionsstrategie nicht aufrecht erhalten läßt.
Dokumente
FUDISS_derivate_000000000373
Falls Ihr Browser eine Datei nicht öffnen kann, die Datei zuerst herunterladen und dann öffnen.
 
Fachbereich/EinrichtungFB Philosophie und Geisteswissenschaften
Erscheinungsjahr2001
Dokumententyp/-SammlungenDissertation
Medientyp/FormatText
SpracheDeutsch
RechteNutzungsbedingungen
Tag der Disputation27.11.2000
Erstellt am25.01.2001 - 00:00:00
Letzte Änderung19.02.2010 - 11:26:25
 
Alte Darwin URLhttp://www.diss.fu-berlin.de/2001/9/
Statische URLhttp://www.diss.fu-berlin.de/diss/receive/FUDISS_thesis_000000000373
URNurn:nbn:de:kobv:188-2001000098
Zugriffsstatistik