Objekt-Metadaten

Rockmusik und klassisch-romantische Bildungstradition
Halbscheffel, Bernward

HaupttitelRockmusik und klassisch-romantische Bildungstradition
TitelvarianteRock and roll and the tradition of classical and romantic education
AutorHalbscheffel, Bernward
Geburtsort: Oelde/Deutschland
GutachterProfessor Dr. Tibor Kneif
weitere GutachterProfessor Dr. Hans-Joachim Hinrichsen
Freie SchlagwörterMusic, Rock and Roll, Jazz, Emerson, Lake and Palmer, Quotations, Adaptations
DDC780 Musik
ZusammenfassungEines der deutlichsten Kennzeichen der Musik des 20. Jahrhunderts ist der Eklektizismus. Die Verwendung von Musikarten und -stilen jedweder Richtung hat ihren Ursprung zwar in der Kunstmusik des 19. Jahrhunderts - und wurde etwa von Claude Debussy, Igor Strawinsky, Paul Hindemith und zahlreichen anderen Komponisten in einigen ihrer Werke umgesetzt -, doch machten sich im Laufe des 20. Jahrhunderts auch Jazz- und Rockmusiker unter anderem Kompositionen der traditionellen Kunstmusik zunutze. Die vorliegende Arbeit zeichnet diese Strömung innerhalb der Rockmusik - die unter den Bezeichnungen Baroque Rock, Classical Rock oder Klassikrock bekannt ist - zunächst chronologisch von etwa 1965 bis 1980 nach und erläutert nach einer ausführlichen theoretischen Begriffsklärung anhand zahlreicher ausgewählter Beispiele etwa der Rock-Bands The Nice, Emerson, Lake and Palmer und The New York Rock and Roll Ensemble die Faktur der Zitate, Arrangements und Bearbeitungen. Es zeigt, sich, dass die stillschweigend gesetzte Prämisse der Verwendung von vorhandener Kunstmusik - nämlich dass dem Hörer das Zitat, seine Herkunft und seine Bedeutung in seinem ureigenen Umfeld, bekannt sein sollte -, keineswegs erfüllt sein muß: der jeweilige "unkundige" Rock-Hörer erlebt diese Musik komplett als Rockmusik. Es gibt daneben, über das tatsächliche Zitieren, über das Stilzitat oder entsprechende Instrumentierung hinaus aber auch weitere Berührungspunkte von Rockmusik und Kunstmusik. Dabei handelt es sich einerseits um Kompositionstechniken - wie etwa das "Chaconne-Modell" oder das Fugato -, andererseits um Paraphrasen, für die beispielsweise Musik von Johann Sebastian Bach (Aria der Suite in D) bis Gustav Holst (The Planets) als Vorbild gesehen wurde. Aber auch andere Elemente der europäischen klassisch-romantischen Bildungstradition entfalten Wirkung in der Rockmusik. So sind besondere Kapitel dem Progressive oder Symphonic Rock in der Nachfolge britischer Komponisten des 20. Jahrhunderts, der Frage, ob es Kontrapunkt in der Rockmusik gibt, der Notation von Rockmusik, der Rock-Avantgarde sowie der Benennung von Bands und Songs gewidmet. Die Diskographie enthält neben einigen Aufnahmen aus dem Jazz umfassend vor allem die Rock-Schallplatten, auf denen Zitate, Arrangements oder Bearbeitungen von traditioneller europäischer Kunstmusik zu finden sind; neben der jeweiligen Vorlage wird auch, so weit möglich, der jeweilige Bearbeiter genannt. Einige Biographien von Einzelmusikern und Bands, die in Bezug auf das Thema von Bedeutung sind, sind ebenfalls Bestandteil der Arbeit.
Dokumente
FUDISS_derivate_000000000224
Falls Ihr Browser eine Datei nicht öffnen kann, die Datei zuerst herunterladen und dann öffnen.
 
Fachbereich/EinrichtungFB Philosophie und Geisteswissenschaften
Erscheinungsjahr2000
Dokumententyp/-SammlungenDissertation
Medientyp/FormatText
SpracheDeutsch
RechteNutzungsbedingungen
Anmerkungen des AutorsBeachten Sie beim herunterladen den Dateiumfang. Die Tonbeispiele sind im WAV-Format eingebunden. Leider können die Klangzitate bis zur Klärung der Urheberproblematik auf dringende Bitte der Rechtsabteilung nicht bereitgestellt werden.
Tag der Disputation30.06.2000
Erstellt am22.11.2000 - 00:00:00
Letzte Änderung19.02.2010 - 10:15:07
 
Alte Darwin URLhttp://www.diss.fu-berlin.de/2000/130/
Statische URLhttp://www.diss.fu-berlin.de/diss/receive/FUDISS_thesis_000000000224
URNurn:nbn:de:kobv:188-fudissthesis000000000224-1
Zugriffsstatistik